#06-2024 | TH Y - Pkw überschlagen 

Datum:  20.06.2024, 14:34 Uhr
Einsatzkräfte:  14
Einsatzort:  Ellerhoop, Oha
 

Nach einer Kollision mit einem Kleinbus landete ein Pkw auf dem Dach im Straßenbegleitgrün der K 21 in unserer Nachbargemeinde Ellerhoop. Bei Ankunft war der Fahrer des Pkw bereits aus seinem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben worden. Dadurch konnten die Kräfte unserer Wehr gleich wieder aus dem Einsatz entlassen werden und die Kameraden aus Ellerhoop sicherten die Einsatzstelle bis zum Einsatzende ab.

 

                        

Einsatzende: 15:00 Uhr

#05-2024 | FEU K Wald 

Datum:  06.06.2024, 11:05 Uhr
Einsatzkräfte:  12
Einsatzort:  Beeklohe
 

Mehrere Anrufer aus der Nachbargemeinde Bevern meldeten eine starke Rauchentwicklung aus Richtung Seeth-Ekholt, ohne die Örtlichkeit genau benennen zu können. Als grobe Orientierung teilte die Leitstelle auf Nachfrage mit, dass die Anrufer grob die Richtung Dorfstraße angegeben haben. Diese Meldungen wurden zwischenzeitlich durch den im Anflug auf Elmshorn befindlichen Rettungshubschrauber Christoph 29 bestätigt.

Die ausgerückten Kräfte unserer Wehr konnten dann im rückwärtigen Bereich der Straße Beeklohe eine Rauchentwicklung entdecken. Bei Ankunft stellte sich diese als Ursache eines angemeldeten Buschfeuers heraus, sodass MTW und LF 10 wieder einrücken konnten.                           

Einsatzende: 11:23 Uhr

#04-2024 | THAUST K 

Datum:  27.03.2024, 13:55 Uhr
Einsatzkräfte:  3
Einsatzort:  Maienbrook / Bundesstraße / Schulstraße
 

Mehrere Anrufer meldeten telefonisch beim Wehrführer eine Ölspur, die sich durch einige Teile des Dorfes ziehen sollte.

Wehrführer Karsten Sahlmann stellte nach einer kurzen Erkundung tatsächlich Verunreinigungen an unterschiedlichen Stellen fest, u. a. im Kreuzungsbereich Maienbrook/Bundesstraße und im Kurvenbereich Schulstraße/Dorfstraße.

Auf dem "kurzen Dienstweg" wurde die Leitstelle und die Führungsgruppe der Wehr informiert, sodass die Gefährdungen an den genannten Stellen durch eine dreiköpfige Besatzung auf dem MTW (25-18-01) mit dem Aufbringen von Bindemittel und durch Aufstellung einer Warnbeschilderung minimiert werden konnte.     

Einsatzende: 14:05 Uhr

#03-2024 | THTIER G - Tier in Notlage > 100 kg

Datum:  25.03.2024, 17:00 Uhr
Einsatzkräfte:  7
Einsatzort:  Bevern, Eichenweg
 

Vor Ort war ein 34-jähriges Pferd ausgerutscht, gestürzt und konnte sich nicht selbstständig aus seiner Lage befreien. Allerdings konnte sich die Lage des Tieres aktuell nicht verschlimmern, sodass nach Rücksprache mit der Pferdehalterin und den Kräften der          FF Bevern beschlossen wurde, auf die alarmierte Tierärztin zu warten.

Aufgrund einiger Vorerkrankungen des Pferdes und der Tatsache, dass es bereits häufiger zu stürzen gekommen ist, haben Tierärztin und Halterin beschlossen, das Tier zu erlösen.

Daher wurde aus der Tierrettung leider eine Bergung, die wir dann gemeinsam mit den Kameraden aus Bevern durchgeführt haben.         

 

Einsatzende: 18:33 Uhr

#02-2024 | FEU K - Brennt Estrichmaschine

Datum:  24.03.2024, 14:22 Uhr
Einsatzkräfte:  24
Einsatzort:  Schulstraße
 

Eine Estrichmaschine fing in einer kleinen Werkstatt, welche in einem großen Hofgebäude untergebracht ist, Feuer. Glücklicherweise war der Eigentümer der Maschine zugegen und konnte mit Hilfe des Hofeigentümers die brennende Maschine aus dem Gebäude ins Freie ziehen, wo die Maschine schließlich in Vollbrand geriet. 

Nach unserem eintreffen konnte das Feuer mit einem C-Rohr und unter PA durch die Besatzung des LF 10/TH schnell kontrolliert und abgelöscht werden. Rückwärtig baute die Besatzung des LF 8 eine Wasserversorgung zum LF 10 auf.

Nach Kontrolle der Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera konnten die Kräfte wieder einrücken.

  

 

Einsatzende: 15:19 Uhr


#01-2024 | FEU K - Brennt Pkw

Datum:  26.02.2024, 08:08 Uhr
Einsatzkräfte:  15
Einsatzort:  Schulstraße
 

Der Scheibenwischermotor eines Pkw hat sich entzündet und einen Entstehungsbrand verursacht.

Die Fahrzeughalter haben hier sehr gut reagiert, sofort die Feuerwehr alarmiert und sind dem Feuer

mit einem Pulverlöscher zu Leibe gerückt. Zusätzlich unterstützten zwei Kameraden auf Anfahrt durch

das Abklemmen der Fahrzeugbatterie. Nach Ankunft des LF 10/TH (25-48-01) am Einsatzort wurde die

Einsatzstelle mit der Wärmbildkamera überprüft und mit etwas Wasser aus der Kübelspritze weiter abgekühlt.

 

Einsatzende: 08:35 Uhr