Am 15.07.23 war es mal wieder soweit und wir luden als Wehr zum Claus-Thies-Volleyballturnier.

Aufgrund einer sehr kurzfristigen Absage konnten in diesem Jahr nur 9 Mannschaften teilnehmen, aber mit zwei Feuerwehren (Ellerhoop und Seeth-Ekholt), sowie vielen Mannschaften aus unserem Dorf, kam eine schöne und bunte Mischung zustande, die sportlich für eine Menge Highlights auf dem Court sorgen sollte.

Nach sehr vielen Spielen, die erst im dritten Entscheidungssatz für einen Sieger sorgen konnten, gingen die Vorrundenspiele am frühen Nachmittag zu Ende und wir konnten in die Entscheidungsspiele gehen. 

Nach zwei spannenden Halbfinalspielen folgten die Platzierungsspiele, bevor ein sehr spannendes Finale anstand.

Mit den "Ekholter Jungs" trat eine erfahrene und bereits in den Vorjahren Siegreiche Mannschaft gegen das völlig neue "Team Groot Weid" an, welches zum ersten Mal am Turnier teilnahm. Letzteres sorgte allerdings nicht nur in den vorherigen Spielen für Furore, sondern konnte auch das sehr enge und spannende Finale für sich entscheiden.

Es war ein sehr sonniger und schöner Tag, der von allen Mannschaften und den "Fans" derselbigen bei kühlen Getränken und leckerem vom Grill bis in den nächsten Morgen hinein begangen wurde.

Vielen Dank an alle Helfer, egal ob Festausschuss, helfende Kameradenhand und Kameradenfrau zum Brötchen schmieren... ihr habt für ein schönes Turnier gesorgt.

Und natürlich ein großes Dankeschön an unsere Schiris Sören und Sven, sowie an Michael Schulz für die Technik an der Turnierleitung.

 

 

Am Nachmittag des 24.06., nach Beendigung der gemeinsamen Übung mit der JF, trafen sich 15 Kameraden erneut an der Wache, um für unseren Kameraden Christian Thomsen und seine Braut ein Spalier an der Thomaskirche in Elmshorn zu bilden und die Glückwünsche aller Kameradinnen und Kameraden zu überreichen.

 

Am 24.06. fand die diesjährige gemeinsame Übung der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr Seeth-Ekholt auf dem Gelände der Baumschule Schrader in der Beeklohe statt.

Ein simulierter Küchenbrand im Baumschulgebäude sorgte dafür, dass eine Gruppe Kinder, die zur Besichtigung des Geländes zugegen waren, in Panik zum Teil aus dem Gebäude lief und zum Teil im Gebäude vermisst wurde.

In gemeinsamer Arbeit in gemischten Gruppen wurde ein Innenangriff zur Personensuche und zur Brandbekämpfung eingeleitet. Gleichzeitig wurde mit der Suche der ausserhalb des Gebäudes vermissten Kinder und mit dem Aufbau einer rückwärtigen Wasserversorgung begonnen.

Nach Abarbeitung aller Aufgaben wurde gemeinsam abgebaut und nach einer kleinen und positiven Manöverkritik war die diesjährige Übung beendet.

Vielen Dank an unseren Zugführer Sören Beste, für eine erneut überzeugende Arbeit als "Statist" und die Baumschule Schrader, für die Möglichkeit, das Firmengebäude nutzen zu dürfen.