Es war, wie in jedem Jahr. Am ersten Sonntag im Monat September findet der traditionelle Marsch der Kreisverbände Steinburg und Pinneberg statt.

Aber in diesem Jahr war etwas anders, der Marsch fand in unserer schönen Gemeinde statt.

Auf einer Strecke von 10 km marschierten die aktiven Wehren, auf einer Strecke von 5 km die Jugendwehren der Kreise Steinburg und Pinneberg, wobei für die Jugendwehren entlang der Strecke drei Spielstationen von den Betreuern unserer Jugendwehr unterhalten wurden.

Bei schönstem Sonnenschein starteten 74 Gruppen ab 07.00 Uhr und zum Ende der Startzeit um 10.00 Uhr waren 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Strecke.

Am Ziel an unserer Wache wurden Alle mit einer Erinnerungsmedaille ausgezeichnet und es konnte sich bei belegten Brötchen, Milch und anderen Leckereien gestärkt werden.

Parallel zum Marsch fand auf dem Mehrzweckplatz neben der Wache ein Motorradgottesdienst statt, der von den Motorradfreunden des Kreisfeuerwehrverbandes Pinneberg, den Flaming Stars, organisiert wurde. Pastorin Johanna Held von der Kirchengemeinde Barmstedt führte diesen Gottesdienst durch, bevor die Biker unter Begleitung der Polizei und der Feuerwehr eine ca. 60 km lange Rundfahrt starteten, die an unserer Wache auch wieder endetete.

 

Ab 14.00 Uhr waren dann alle Bewohnerinnen und Bewohner Seeth-Ekholts zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, der von ca. 150 Gästen angenommen wurde.

Am Ende des Tage konnten wir an diesem herrlichen Tag nicht nur ca. 1000 Gäste an unserer Wache begrüßen, auch unsere treuen Freunde und Kameraden aus England beehrten uns wieder um an diesem Marschwochenende teilzunehmen.

Ein großes Dankeschön an alle Kameraden und unserer Frauen, die diesen Tag erst möglich gemacht haben.

 

              
 

 

 

Auch in diesem Jahr durften wir die Kameraden der Feuerwehr Oldenborstel wieder während der Dienste zur Sicherstellung des Brandschutzes auf dem Wacken Open Air Festival unterstützen.

Von Donnerstag, 19.00 Uhr, bis Freitag, 04.00 Uhr stellten wir sicher, dass sämtliche Bands auf der Wackinger Stage und auf der Headbanger / Wet Stage ihr Auftritte durchziehen konnten. Zwischendurch streiften wir durch den Schlamm des Festivalgeländes, um auch dort für eventuelle Hilfestellungen sorgen zu können.

Es war uns wieder eine Ehre, Dienst zu tun auf dem "Holy Ground" von Wacken...

Vom TH-Wochenende am 16.06. und 17.06. sind eine Menge Fahrzeuge übrig geblieben, die zwar in den Ausbildungseinheiten ordentlich gelitten haben, die aber trotzdem noch für ein weiteres Training zu gebrauchen waren.

Daher hat sich das Orga-Team des TH-Wochenendes den 17. Juli auserkoren, um den Wehren des 20er Reviers eine weitere Übungsmöglichkeit zu bieten.

Simuliert wurde eine wirklich täuschend echt aussehende Massenkarambolage mit Fahrzeugen, welche mit Statisten des DRK besetzt waren, die ebenso täuschend echt verletzte und schwer verletzte Insassen darstellten.

Angeführt von einem Einsatzleiter, mehreren Abschnittsleitern und den Gruppenführern der eingesetzten Fahrzeuge, wurde die Lage sondiert und abgearbeitet. Außerdem wurden Möglichkeiten genutzt, um nach erfolgten Personenrettungen auch nochmal detailliert in die unterschiedlichen Rettungstechniken einzusteigen.

Eine gelungene Übung, an der unserer Gruppe 2 mit dem LF10-TH (25-48-01) teilgenommen hat.

 

 

Am 15.07.23 war es mal wieder soweit und wir luden als Wehr zum Claus-Thies-Volleyballturnier.

Aufgrund einer sehr kurzfristigen Absage konnten in diesem Jahr nur 9 Mannschaften teilnehmen, aber mit zwei Feuerwehren (Ellerhoop und Seeth-Ekholt), sowie vielen Mannschaften aus unserem Dorf, kam eine schöne und bunte Mischung zustande, die sportlich für eine Menge Highlights auf dem Court sorgen sollte.

Nach sehr vielen Spielen, die erst im dritten Entscheidungssatz für einen Sieger sorgen konnten, gingen die Vorrundenspiele am frühen Nachmittag zu Ende und wir konnten in die Entscheidungsspiele gehen. 

Nach zwei spannenden Halbfinalspielen folgten die Platzierungsspiele, bevor ein sehr spannendes Finale anstand.

Mit den "Ekholter Jungs" trat eine erfahrene und bereits in den Vorjahren Siegreiche Mannschaft gegen das völlig neue "Team Groot Weid" an, welches zum ersten Mal am Turnier teilnahm. Letzteres sorgte allerdings nicht nur in den vorherigen Spielen für Furore, sondern konnte auch das sehr enge und spannende Finale für sich entscheiden.

Es war ein sehr sonniger und schöner Tag, der von allen Mannschaften und den "Fans" derselbigen bei kühlen Getränken und leckerem vom Grill bis in den nächsten Morgen hinein begangen wurde.

Vielen Dank an alle Helfer, egal ob Festausschuss, helfende Kameradenhand und Kameradenfrau zum Brötchen schmieren... ihr habt für ein schönes Turnier gesorgt.

Und natürlich ein großes Dankeschön an unsere Schiris Sören und Sven, sowie an Michael Schulz für die Technik an der Turnierleitung.

 

 

Am Nachmittag des 24.06., nach Beendigung der gemeinsamen Übung mit der JF, trafen sich 15 Kameraden erneut an der Wache, um für unseren Kameraden Christian Thomsen und seine Braut ein Spalier an der Thomaskirche in Elmshorn zu bilden und die Glückwünsche aller Kameradinnen und Kameraden zu überreichen.